Schönste Ausblicke und beste Kulinarik säumen den Weg

Schönste Ausblicke und beste Kulinarik säumen den Weg
Schönste Ausblicke und beste Kulinarik säumen den Weg
  26.10.2018  |  07:38
Čas branja: 8 min
Im Herzen eines der schönsten Gletschertäler Europas

Slowenien wird im Bereich des nachhaltigen Tourismus und der Gastronomie weltweit als ein grünes Land immer bekannter. Wir lenken in diesem Artikel den Blick über die bekanntesten slowenischen touristischen Perlen wie den See von Bled und das Soča-Tal hinaus und stellen eine Region vor, in der Naturschutz mit dem Leben der Einheimischen und mit der Neugierde der Besucher aus der ganzen Welt auf eine einmalige Art und Weise vereint wird.

Die Region Solčavsko, die zusammen mit dem Logar-Tal direkt an der slowenisch-österreichischen Grenze liegt, ist ohne Zweifel eine unentdeckte aber außergewöhnlich attraktive Destination für österreichische Gäste, die nicht viel Wert auf viel besuchte Tourismuszentren legen. Solche Gäste besuchen gerne das Logar-Tal, das Tal Robanov kot sowie die Panoramastraße der Region Solčavsko und genießen die unversehrte Natur.

Zudem wünschen sich die Anbieter des Tourismus im Licht der Nachhaltigkeit möglichst viele Gäste aus der nahen Umgebung und das bedeutet vor allem einheimische und österreichische Gäste.

Die Harmonie der drei Täler, die den österreichischen Gästen nahesteht

Solčavsko ist mit der Nachbarregion, dem österreichischen Kärnten, über eine Straße verbunden, die Eisenkappel und Solčava verbindet, sowie mit zahlreichen Bergwegen und Wanderwegen, die immer mehr auch bei den österreichischen Touristen beliebt sind.

Österreichische Touristen kommen seit jeher gern nach Solčavsko, vor allem in das Logar-Tal. Das bezeugen Artikel, die im 19. Jahrhundert in der österreichischen Zeitung „Tagespost“ veröffentlicht wurden. Die Region ist geprägt von einem enormen Stolz und einer ausnehmenden Leidenschaft aller, die man auf dem Weg trifft, und das zeigt sich auch in dem respektvollen Umgang mit der Umwelt.

Man kann durch die Landschaftsparks Logar-Tal und Robanov kot spazieren, bis zu den Berghütten und auf die Berggipfel steigen, oder mit einem Paragleiter über das Logar-Tal segeln. Auch das Abenteuer Bogenschießen, Klettern und andere Sportaktivitäten werden angeboten. Die Sehenswürdigkeiten entlang der Panoramastraße von Solčavsko kann man per Fahrrad oder mit dem Auto entdecken. Im Winter sollte man folgende Aktivitäten ausprobieren: Skifahren in zwei kleinen Skigebieten, Rodeln, Skilanglauf, mit dem Pferdeschlitten fahren, Schneeschuhlaufen, Tourenskifahren und Eisklettern in den vereisten Wasserfällen.

Echtes Alpenidyll

Schon 2009 wurde diese Destination mit dem Titel „European Destinations of Excellence“ für ein nachhaltiges Tourismusmodell, für die Harmonie der drei Täler sowie gleichzeitig für den Einklang der außergewöhnlichen Natur mit sorgfältig durchdachten Tourismus ausgezeichnet. Ihre Boutiqueartigkeit hat die Region seitdem noch ausgebaut.

Die Region ist geprägt von drei parallel liegenden glazial umgestalteten Alpentäler, die zu den schönsten Tälern des ganzen Alpenraums zählen. Das sind das am meisten bekannte und abgebildete Logar-Tal und die etwas weniger bekannten, jedoch genauso außergewöhnlichen und einzigartigen Täler Robanov kot und Matkov kot.

Das Gebiet ist außergewöhnlich reich an kulturellem und ethnologischem Erbe. Die grundlegenden existenziellen Merkmale von Solčavsko sind selbstversorgende Bergbauernhöfe, die eine Geschichte über die Größe und die Lebenskraft der Einwohner von Solčavsko erzählen. Die Leute erhalten sich ihre Identität auch in ihren Geschichten und Märchen, die zu Legenden geworden sind, sowie Tanz, Liedern und Musik. Ein wichtiger Teil der Tradition von Solčavsko ist die Zither, deren angenehme Melodie noch heute auf zahlreichen Bauernhöfen zu hören ist.

Das Logar-Tal, eine Symbiose der Tradition und der Natur

Schon beim Eintritt wird man von dem Logar-Tal verzaubert, schon wenn man an den Wiesen sowie an der mächtigen Logar-Linde entlang der märchenhaft kurvigen Straße mit dem Blick auf die steilen Wände der Kamniker-Savinja Alpen fährt.

Das sieben Kilometer lange Tal, das wegen zahlreicher Natursehenswürdigkeiten als Landschaftspark geschützt wurde, versteckt in seinem Trogschluss einen der wundervollsten und höchsten Wasserfälle Sloweniens, den Rinka-Wasserfall.

Das Tal ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Bergwanderungen aller Schwierigkeitsgrade, von Familienausflügen bis hin zu längeren mehr oder weniger aktiven Ferien in unversehrter Natur. Am besten ist es, einen lokalen Führer mitzunehmen, der den Weg mit zahlreichen Legenden abwechslungsreich gestalten wird.

Mit dem Fahrrad entlang der wunderschönen Panoramastraße

Für Radfahren ist im Logar-Tal die Hauptstraße geeignet, die vom Taleingang zu dem Parkplatz unter dem Rinka-Wasserfall führt. Interessant und abwechslungsreich ist in Solčavsko auch der Radweg entlang der attraktiven Panoramastraße, die aus Solčava nach Podolševa und am Logar-Tal vorbei zurück nach Solčava führt. Die Panoramastraße ist auch mit Radwegen nach Črna na Koroškem und auf den Bergsattel Pavličevo sedlo verbunden. Von hier aus kann man mit dem Rad nach Eisenkappel fahren und sich den Radwegen in Österreich anschließen oder über Jezersko die Trasse des Radmarathons Maraton Alpe befahren, die die Kamniker-Savinja Alpen umrundet.

Entlang der Grenze zwischen Slowenien und Österreich verläuft die Solčava-Panoramastraße, auf der man die Perlen der Natur mit atemberaubenden Ausblicken auf die schwindelerregend hohen Bergriesen und bildschöne Täler beobachten und die Geschichten des Zusammenlebens der unversehrten Natur und des menschlichen Schöpfergeistes entdecken kann. Die Straße ist auch mit dem Auto befahrbar.

Eine einzigartige kulinarische Kultur und innovative Gastronomie

Slowenien wird immer mehr auch als eine hochwertige gastronomische und nachhaltig orientierte Destination bekannt. Die Strategie des nachhaltigen Wachstums des slowenischen Tourismus deklariert nämlich die Gastronomie zu den zehn führenden touristischen Produkten, was auch das Internationale Institut für Gastronomie, Kultur, Kunst und Tourismus IGCT erkannt hat, das bei der Feier im Rahmen der Europäischen Woche der Regionen, die am 8. Oktober in Brüssel stattfindet, Slowenien den offiziellen Titel der Europäischen gastronomischen Region 2021 verleihen wird.

„Auch mit diesem Titel bemüht sich Slowenien, eine bessere Lebensqualität in unserer Region zu erreichen, und zwar mit Betonung der einzigartigen kulinarischen Kultur, mit Schulungen im Bereich des gesunden und nachhaltigen Lebens sowie mit Förderungen der Innovation in der Gastronomie“, betonte Maja Pak, die Geschäftsführerin des Slowenischen Tourismusverbands.

Kulinarisches Angebot von Solčavsko

In der Region, die Ihnen dieses Mal vorgestellt wird, können sie folgende traditionellen Gerichte probieren: Trockenfleischspezialität „zgornjesavinjski želodec“, Magermilchquark „sirnek“, „masovnik“, „sirnica“ – die Suppe aus „sirnek“, Lammfleisch, Wildfleisch, Maultaschen mit Birnen „žlinkrofi“, „štruklji“, Buchweizensterz, „bratci“, saure Milch, hausgemachte Käsesorten, hausgemachtes Brot und Potitze, Butter, Honig, Marmelade, Kompott, Säfte, Liköre und vieles mehr.

Sie können zwischen verschiedenen kulinarischen Erlebnissen auswählen: im Hotel, in Pensionen, auf touristischen Bauernhöfen und Ausflugbauernhöfen, in Gaststätten, Berghütten und Sennwirtschaften. Nachfolgend werden Ihnen zwei Orte vorgestellt, die ihr Angebot ausgebaut haben.

Spitzengastronomie für boutiqueartige 5-Sterne-Erlebnisse

Das Herbal Glamping Resort Ljubno liegt in der unmittelbaren Nähe des Logar-Tals. Mit der genau geplanten Einbettung in die natürliche Umgebung wirkt das Resort wie mit der Natur verschmolzen. Das Gebiet des oberen Savinja-Tals ist reich an kulinarischen Angeboten und auch den Gästen wird diese lokale Kulinarik vorgestellt. Es fängt an mit hausgemachtem Frühstück, mit Marmelade, Honig, Gemüse und Käse aus der direkten Umgebung. Der Abend endet auf der Hausterrasse, auf der der Hauskoch im speziellen Holzkohleofen „Kopa“ Speisen zubereitet, die für das obere Savinja-Tal und für ganz Slowenien typisch sind. So kommen hausgemachte „žlikrofi“, Forellen, die kurz vorher noch in dem lokalen Bach schwammen, Kräutereis und noch vieles mehr auf den Tisch. Die Auswahl an Speisen ist groß, jedoch immer ursprünglich. Für den letzten Schliff sorgt die Auswahl (ausschließlich slowenischer) Weine, die nach einem abenteuerlichen Tag auf der Terrasse des glamourösen Zeltes oder an der Feuerstätte mitten im Herbal Glamping Resort gut munden.

In der Hauptsaison wird das Resort meist von ausländischen Gästen besucht, die mit der größten Begeisterung die Region Solčavsko und ganz Slowenien entdecken, wobei ihnen das Charming Resort als ein ausgezeichneter Ausgangspunkt dient. Jedes Jahr verzeichnet das Resort mehr Gäste aus Österreich, die gerne dieses Gebiet erkunden und sich auch für glamouröses Camping entscheiden.

Die Liebe zum Essen und zur Tradition

Auch das Haus Raduha legt viel Wert auf das Lokale, Echte, Individuelle, Moderne und Natürliche. Den Gästen wird ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis geboten, dessen Tradition vier Generationen zurück in das Jahr 1875 reicht. Der Familienbetrieb ist der Erste, der den Begriff „Slow Food“ hierher gebracht hat.

Hier kann man in einem wunderschön renovierten und verglasten Heustadel, in einem magischen Holzhaus auf dem Baum oder in einem Luxusappartement über dem alten Stall übernachten, wo sich der moderne Komfort einzigartig mit der traditionellen Architektur verbindet.

Schon die Holzarchitektur selbst, in der das Alte mit dem Neuen sowie die Dickköpfigkeit und der Ehrgeiz der Familie mit Spitzenarchitekten, originellen Künstlern und lokalen Handwerkern verbunden wurde, ist einen Ausflug in das Logar-Tal wert. Hier können Sie Ihre Erwartungen einfach der Inspiration und der Kreativität der Eigentümerfamilie überlassen.

Napišite svoj komentar

Da boste lahko napisali komentar, se morate prijaviti.
Slovenia invites you!
Austria
Austria Wie nutzten die Logistikunternehmen den Wirtschaftsboom

Logistikunternehmen können sich freuen: Die Geschäfte blühen

Slovenia invites you!
Russia
Russia Звук русского языка гармонирует с моими душевными струнами

Борут Крашевец – знаток русского языка и переводчик

Slovenia invites you!
Russia
Russia Словения в Россию может экспортировать свои знания

Экономическое сотрудничество Россия-Словения