Kabelbäume, die von Bosch bis Daimler verwendet werden

Kabelbäume, die von Bosch bis Daimler verwendet werden
Kabelbäume, die von Bosch bis Daimler verwendet werden
  09.10.2019  |  12:00
Čas branja: 4 min
Rok Rozman, Vertriebs- und Marketingdirektor der Gruppe Cablex

Die Gruppe Cablex ist ein Systementwicklungsunternehmen und Lieferant von Kabelbäumen, Komponenten aus Kunststoff und Silikon sowie von verschiedenen mechanischen Bauteilen. In 12 Betriebsstätten in Europa und China werden mehr als 3300 Mitarbeiter beschäftigt. Die größten Kunden sind die Unternehmen Bosch, Electrolux, Miele und andere Hersteller von Haushaltsgeräten. Cablex erzielt drei Viertel seines Umsatzes mit diesen Kunden, immer mehr aber wird bei Cablex auch für die Automobilindustrie hergestellt, unter anderem für Odelo.

Welche war die erste Innovation, die das Unternehmen Cablex auf die globale Landkarte gesetzt hat?

Cablex wurde 1989 für die Bedürfnisse des Unternehmens BSH und des deutschen Marktes gegründet. Mit zuverlässigen Lieferungen und mit der Qualität von Produkten haben uns in den ersten Jahren die Kunden immer mehr Projekte anvertraut, und wir mussten Lösungen finden, unsere Arbeit zu optimieren. Wir haben Hilfsmittel für den Zusammenbau von Kabelbäumen entwickelt, mit dem wir gleichzeitig auch die Qualität des Produktes kontrollieren konnten; wir haben damit wesentlich die Produktionszeit für Kabelbäume verkürzt, die Kosten der Produktion verringert und gleichzeitig die Qualität und die Zuverlässigkeit von Produkten verbessert. Bei der Konkurrenz werden die Kabelbäume an einer anderen Stelle kontrolliert, wir haben aber die beiden Produktionsphasen in einer vereint. Heutzutage wird dieses Grundkonzept praktisch von allen Herstellern von konfektionierten Kabeln in Europa verwendet.

Was überzeugt die deutschen Kunden?

Bei Cablex werden nicht nur Kabelbäume hergestellt, sondern auch alle Teile des Kabelbaums (Sensoren, Schalter, die Farben der Drähte,...) kontrolliert und in ein den Wünschen des Kunden angepasstes Kunststoffgehäuse und in die Leitungsschienen eingebaut. Hierdurch spart der Kunde Zeit und Geld. Alle Teile des Kabelbaums, auch das Kunststoffgehäuse, werden von Cablex gefertigt. Unser Vorteil sind auch der umfangreiche Maschinenpark und zusätzliche eigene integrierte Lösungen in der Produktion, die ein hohes Niveau der Produktionsautomatisierung sicherstellen.

Wie unterscheidet sich die Arbeit für Partner in der Automobilindustrie von der Arbeit für Partner aus der Haushaltsgeräteindustrie? Wer sind Ihre Kunden?

Die Unterschiede in dem Geschäft zwischen den beiden Industriebranchen verschwinden langsam, vor allem im Bereich der kommerziellen Bedingungen sowie im Bereich der Qualitätssicherung. Die Unterschiede gibt es aber noch immer in der Technologie und in dem Prozess der Einführung von Kabelbäumen in der Produktion.

In der Automobilindustrie beliefern wir die Unternehmen Odelo, Aptiv, ZF, Hella, die Gruppen Krah, Johnson Electric, Adria Mobil, LMC, usw.

In welcher Branche sind Sie noch präsent? Mit welchen Problemen der Kunden werden Sie in anderen Bereichen konfrontiert?

Wir beliefern auch die internationale Korporation Woodward, die unter anderem auch Windkraftanlagen herstellt. Wir stellen für diese Kabelbäume mit großem Durchmesser her. Wir sind auch stark im Bereich der Werkzeuge und der Ausrüstung anwesend. In dieser Branche beliefern wir Stihl, Husqvarna, AL-KO, Kärcher, Hilti und andere sowie auch Kaffeemaschinenhersteller wie WMF, Schaerer, Wittenborg, Necta und andere.

Jede Branche hat eigene Besonderheiten und eigene Bedürfnisse. Diesen müssen wir uns anpassen. Einige von diesen Besonderheiten haben wir mit automatischen Schweißmaschinen gelöst und einige mit Arbeitsplätzen für induktives Löten und Positionieren. Wir sind immer bereit unseren Kunden entgegen zu kommen und ihnen eine Lösung nach Maß anzubieten.

Napišite svoj komentar

Da boste lahko napisali komentar, se morate prijaviti.