Siliko mit Innovation erfolgreich zu neuen Aufträgen in der Automobilindustrie

Siliko mit Innovation erfolgreich zu neuen Aufträgen in der Automobilindustrie
Siliko mit Innovation erfolgreich zu neuen Aufträgen in der Automobilindustrie
  10.10.2019  |  07:00
Čas branja: 6 min
Erfolgreiche slowenische Familienunternehmen

Das Familienunternehmen Siliko ist in den letzten fünf Jahren zum Entwicklungslieferant für zahlreiche große deutsche Unternehmen wie BMW, Mercedes, Volkswagen, Mahle und vielen anderen geworden. Auch in 2019, einem etwas schwächeren Automarkt, wächst der Umsatz um zehn Prozent. Wie schafft dies das Unternehmen Siliko?

„Weil wir mit Innovation, technischen Kompetenzen, einem guten Service und natürlich mit einem günstigen Preis neue Projekte erhalten“, erklärt Darko Gorjup, Direktor der Gesellschaft Siliko.

Siliko d.o.o. ist ein Familienunternehmen, das von Janez Koprivec 1993 bzw. nach der Änderung des slowenischen Gesellschaftssystems gegründet wurde. Janez Koprivec hat praktisch bei „ Null „ angefangen und ist heute einer der erfolgreichsten Unternehmer in Slowenien. Siliko beschäftigt in seinen zwei Werken schon mehr als 400 Mitarbeiter. Ein Standort ist in Vrhnika, in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt Ljubljana, und der zweite Standort in Sevnica, in der Nähe der slowenisch-kroatischen Grenze. Janez Koprivec ist zwar vor einem Jahr aus der aktiven Führung ausgestiegen, wird aber heute noch fast jeden Tag in seiner Firma angetroffen. In dem Unternehmen arbeiten auch seine Kinder, und zwar im Verkauf, in der Finanzabteilung und im technischen Bereich.

Junges Kollektiv, in der Entwicklung auch Leute mit Doktortitel

Siliko ist Spezialist für die Entwicklung und Fertigung von gummitechnischen Produkten, Produkten aus Silikon, Kunststoff- und Mehrkomponentenartikeln sowie von Werkzeugen für die Produktion. Zusammen umfasst das Sortiment mehr als zweitausend verschiedene Endprodukte. Das Ziel ist jedoch, sich in der Zukunft auf wenige Produkte zu konzentrieren, wobei diese in der Entwicklung und Produktion anspruchsvoller sein werden.

Siliko hat eine junge Belegschaft, im Durchschnitt sind die Mitarbeiter 36 Jahre alt. Dass sich das Unternehmen immer mehr der Produktion von anspruchsvolleren Produkten widmet, zeigt auch die intensive Stärkung der Entwicklungsabteilung. Dort arbeiten jetzt schon mehr als 50 Ingenieure sowie 4 Mitarbeiter mit Doktortitel, und das Unternehmen sucht aktiv noch weitere Mitarbeiter. Eine schnellere Verwirklichung der Ideen der Entwicklungsabteilung werden auch durch moderne Maschinen ermöglicht, die bei Siliko nur der Entwicklung von Prozessen und Produkten dienen. Im Technikum werden Produkte produziert, getestet und optimiert. Erst dann geht es in die Serienproduktion. Das bedeutet eine ungestört und reibungslose Serienproduktion mit wenig Stillstandzeiten für Neubemusterungen.

Ziel: Fertigung von anspruchsvollen Produkten

„Anspruchsvolle und komplexe Produkte verlangen von uns nicht nur das Wissen, sondern auch größere Flexibilität und eine vertiefte Kooperation mit den Kunden. Unser Ziel ist auch die Produktivität zu steigern, die Produktqualität zu erhöhen und den Profit zu vergrößern“, erklärt Darko Gorjup.

Die Komponenten, die an deutsche Unternehmen geliefert werden, sind anspruchsvolle Produkte. Es handelt sich zum Beispiel um das Gehäuse für die Ladeklappe bei elektrischen Fahrzeugen, Teile der Lenkkupplung, Teile der Antriebskupplung, die die Elektronik des Getriebes schützt, ein Teil für die Luftzufuhr in den Motor usw.

Neue Aufträge von deutschen OEMs

Alle genannten Erfahrungen haben dem Unternehmen vor kurzer Zeit geholfen, wichtige und umsatzstarke Aufträge zu erhalten. Bei deutschen Endkunden wurde das Unternehmen für zwei Bauteile für Fahrzeuge nominiert, die ab 2022 auf dem Markt verfügbar sein werden. „Wir werden Ladeklappen und Lenkspindelmanschetten fertigen. Die beiden Komponenten bestehen aus großen, komplexen Einzelkomponenten und werden teilweise automatisch montiert.

„Bei der Erlangung des Auftrags war ausschlaggebend, dass wir den kompletten Prozess zur Fertigung der erwähnten Komponenten beherrschen, und zwar von der Entwicklung bis zur Fertigung von Schlüsselkomponenten für jedes Produkt bis zur Fertigung des Komplettproduktes. Auch die Tatsache, dass wir schon jetzt Ladeklappen an den Kunden liefern, war eine große Hilfe. Das neue Modul, das ab 2022 geliefert wird, wurde in der Kooperation mit den Ingenieuren des Kunden verbessert“, sagt unser Gesprächspartner.

Nach der Nominierung noch zusätzliche Entwicklung und Anschaffung von neuen Maschinen

Nach der Nominierung müssen wir die Produkte und auch den Produktionsprozess weiter entwickeln, um eine hochwertige, zuverlässige und wirtschaftliche Lieferung gewährleisten zu können. Wir werden auch neue Kunststoff- und Gummispritzmaschinen kaufen sowie die Maschinen für den Zusammenbau der Komponenten. Die Lieferungen beginnen 2022 und sind auf 10 Jahre ausgelegt.

Jährlich werden 180 Millionen Stück hergestellt

Bei Siliko werden jährlich 180 Millionen Teile verkauft. Um die Produkte herstellen zu können, hat Siliko viel in die Entwicklung und in neue Maschinen bzw. der Erweiterung von Kapazitäten investiert. In den letzten Jahren wurden 45 Millionen Euro investiert. In der Produktion gibt es bereits 125 Maschinen und im Werkzeugbau werden jährlich 250 Werkzeuge hergestellt. Die Kunden kommen nicht nur aus der Automobilindustrie, sondern auch aus dem Bereich der Haushaltsgeräte, Stromzähler und aus anderen Branchen.

Gummi wird bei Siliko selbst produziert

Der wichtigste Rohstoff sind bei Siliko Elastomere, von denen das Unternehmen jährlich dreitausend Tonnen benötigt, sowie Thermoplaste, von denen jährlich 1.200 Tonnen verbraucht werden. Die letzte größere Investition war der Aufbau von Kapazitäten für die Fertigung von eigenem Grundmaterial. „Aus Kautschuk, Füllmittel, Öl und anderen notwendigen Materialien stellen wir jetzt Gummi selbst her. Nach der Herstellung kann der Gummi nur einen Monat lang vulkanisiert werden. Vulkanisation ist ein Verfahren, um dem Rohgummi seine chemischen und physikalischen Eigenschaften für das Endprodukt zu geben. Mit der eigenen Gummiproduktion können wir uns den Ansprüchen der Kunden besser anpassen, denn wir können für sie eine Mischung herstellen, die für die Fertigung des gewünschten Produktes am besten geeignet ist“, erklärt Darko Gorjup.

Napišite svoj komentar

Da boste lahko napisali komentar, se morate prijaviti.