Argeta möchte auch in Deutschland der Aufstrich Nummer 1 werden

Argeta möchte auch in Deutschland der Aufstrich Nummer 1 werden
Argeta möchte auch in Deutschland der Aufstrich Nummer 1 werden
  24.03.2020  |  05:00
Čas branja: 4 min

Nur wenige slowenische Lebensmittelunternehmen können sagen, dass sie auf dem schweizerischen und österreichischen Markt mit ihren Erzeugnissen beliebte heimische Marken lokaler Hersteller entthront haben. Dieser große Wurf ist der Gesellschaft Atlantic Droga Kolinska gelungen, die in den letzten Jahren auf dem schweizerischen und österreichischen Markt mit Argeta Aufstrichen einen Rekord nach dem anderen bricht und ihre Position jetzt auch in den Regalen der deutschen Händler stärkt.

Nach Angaben des Marktforschungs­instituts Nielsen haben Sie mit Argeta Aufstrichen in der Schweiz und in Österreich einen Marktanteil von 32 und 38 Prozent erzielt, Sie wachsen aber auch auf dem deutschen Markt. Wie haben Sie das in Hinblick darauf, dass Sie als ein kleines Unternehmen aus Slowenien bei den Händlern keine so große Verhandlungsmacht haben wie große multinationale Lebensmittelunternehmen, erzielt?

Der Erfolg von Argeta in Österreich und in der Schweiz kam nicht über Nacht und zufällig. Unser Vordringen auf beide Märkte wurde sorgfältig geplant und schrittweise 15 Jahre lang daran gearbeitet; wir haben es geschafft, dass Argeta schon 2016 in der Kategorie der Aufstriche in Österreich und in der Schweiz die absolute Marktführung übernommen hat und die beiden einheimischen traditionellen Marken Le Parfait und Inzersdorf hinter sich gelassen hat. Der Verkauf wächst auch auf dem deutschen Markt, wo jedes Jahr die Zahl der Verkaufsstellen zunimmt. Argeta wird den Konsumenten jetzt auch in den Regalen der Handelskette HIT zur Verfügung stehen, wobei Argeta-Produkte im südlichen und zentralen Teil Deutschlands schon jetzt bei Rewe, Edeka und V-Markt gekauft werden können. Als einem kleinen Lebensmittel­unternehmen stehen uns die Türen bei Verhandlungen mit großen Handelsketten auf jeden Fall nicht so weit offen wie multinationalen Unternehmen, jedoch stellt sich jedes Mal heraus, dass sich für ein hochwertiges Produkt immer Platz in den Regalen findet. Voriges Jahr haben wir in Deutschland, Polen und in Spanien auf jedem Markt eine Person beschäftigt, die für das Management der Marke Argeta zuständig ist.

Wie passen Sie sich mit den Aufstrichen dem Geschmack des deutschen Konsumenten an?

Die deutschen Konsumenten sind im Allgemeinen an einen stärkeren und intensiveren Geschmack gewöhnt, denn Pasteten bzw. Aufstriche aus Fleisch werden so wie überall in Westeuropa aus Schweinefleisch bzw.

Schweineleber hergestellt. Argeta hat im Vergleich zu ihnen einen milderen Geschmack, deshalb sind bei deutschen Konsumenten Argeta Pikant sowie Leberaufstrich beliebter. Für den österreichischen Konsumenten haben wir vor Jahren den sog. Jagdaufstrich entwickelt, der aus Hühner- und Rindfleisch zubereitet wird. Der absolute Testsieger ist aber unabhängig davon, ob der Test in den USA, China, dem Nahen Osten oder in Europa durchgeführt wurde, unser Thunfischaufstrich. Konsumenten aller Nationalitäten und mit unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten sind vollkommen begeistert von 0diesem Aufstrich.

Der moderne Konsument greift immer mehr zu sicheren und gesünderen Lebensmitteln, wie passen Sie sich diesem Trend an?

Seit Jahrzehnten gibt es in unseren Aufstrichen keine Konservierungsstoffe, denn wir haben vor Jahren die Rezeptur so verbessert, dass sie weder Farbstoffe noch Geschmacksverstärker enthält. Wir beweisen die Sicherheit und die Exzellenz unserer Produkte unter anderem mit Qualitäts- und Sicherheitszertifikaten für Lebensmittel wie ISO 9001 und FSSC 22000, unseren Kunden möchten wir aber auch im Bereich der Verpackung das Beste anbieten. Die gesamte Verpackung Argentina ist BPA-Ni, was bedeutet, dass sie kein Bisphenol A enthält, das noch immer oft in Plastik- und Aluminiumverpackungen enthalten ist.

Napišite svoj komentar

Da boste lahko napisali komentar, se morate prijaviti.